Symbiose zwischen Handwerk & Design
Masterarbeit

...Von handwerklichen Produkten geht eine ganz spezielle Schönheit aus. Jedoch muss diese nicht unbedingt im ästhetischen Sinn verstanden werden. Vielmehr erwecken diese handwerklichen Produkte eine starke Vertraulichkeit. Dadurch, dass sie von Hand geschaffen wurden, sind sie vielmehr von mehr Freundlichkeit geprägt als industriell hergestellte Güter.

So versucht Soetsu Yanagi aus japanischer Sicht das Besondere an handwerklich Hergestelltem zusammenzufassen. Zudem gibt es eine alte japanische Lehre, die sich nicht nur auf Lebens- und Moralvorstellungen bezieht, sondern auch auf ein Verständnis von Ästhetik. Man nennt sie Wabi-sabi. Diese Doktrin befasst sich ebenfalls mit der Faszination die von händisch hergestellten Produkten ausgeht. Die typischen Wabi-sabi-Objekte sind auf den ersten Blick schlicht, kunstlos und grob in ihrer Oberflächenstruktur. Sie weisen große Ähnlichkeit mit Ergebnissen der primitiven Kunst auf. Der Charakter des Wabi-sabi wird dadurch definiert, dass "eine auf den ersten Blick wenig einnehmende Schlichtheit eine eigene Bedeutung als Basis einer neuen, reineren Form der Schönheit erhält." ...

Zur Internetseite